18 September 2012

Apfelernte

Hallo ihr Lieben,

ganze 4 Äpfel hab ich von meinem kleinen Gravensteiner-Apfelbäumchen geerntet. :)


Da kam mir die Zeitschrift 'Lecker Bakery' gerade recht 
und es wurden 2 der 4 kostbaren Äpfel verbacken. ;)


Ich habe die Apfeltarte mit Marzipan ausprobiert.


Ich sags euch... ein TRAUM! :)
Und so schnell ist diese Tarte gemacht. Einfach perfekt!

Hier das Rezept aus der Lecker Bakery:

Den Backofen vorheizen (Umluft: 200 Grad).
 200g Marzipan auf einer Küchenreibe grob reiben. Mit 200 g Schmand vermischen
und mit dem Handrührgerät glatt rühren.
Eine Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal auf ein Backblech legen, mit einer Gabel mehrmals einstechen und mit der Marzipanmasse bestreichen.
2 Äpfel schälen, entkernen, in dünne Scheiben schneiden und auf dem Backblech verteilen.
2 Esslöffel braunen Zucker darüber streuen und für ca. 15-20 Minuten backen.
Wer mag, kann die Tarte noch heiß mit Quittengelee bestreichen
(das hab ich allerdings nicht gemacht, da ich kein Quittengelee daheim habe).


Bei uns gabs Vanillesahne dazu.
Habt ihr auch Obst aus dem eigenen Garten?

Viele liebe Grüße
Sandra

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    wir haben auch so ein kleines Apfelbäumchen ...und die Ernte wird auch eher "einstellig" bleiben! Das Rezept hört sich auch für uns einfach perfekt an ....vielen Dank für den Tipp! Du hast ja einen Eames Chair! Wir überlegen auch, ob wir uns welche für die Küche anschaffen, fragen uns nur, ob die sehr schrägen Beinen nicht eine Stolperfalle sind!? Bist Du zufrieden mit dem Stuhl?
    Viele Grüße von Swantje

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra ,
    deine Apfelausdemgartentarte schaut verführerisch aus . Ich verwende auch gerne das Obst von den eigenen Bäumen - wenn die Vögel was für uns übrig lassen :)))
    Liebe Grüße & hab einen schönen Tag ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. ...köstlich...!!
    Wünsche einen schönen Tag!!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Sandra,
    du bist nun schon die zweite die das Rezept zeigt und so davon schwärmt. Also sollte ich es wohl doch ausprobieren...bisher hält mich nur der Marzipan davon ein bissl ab ;) ich bin nicht so der große Fan...

    Ich grüß dich ganz doll!
    saskia <3

    AntwortenLöschen
  5. Lecker! Unsere Äpfel sind noch nicht so weit ...

    Liebe Grüße,Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sandra,

    oh wie lecker ...das klingt köstlich und einfach, also was für mich...
    Dir einen schönen Tag,

    SAnne

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab leider keinen Garten, nur einen Balkon auf dem ein paar Tomaten und Kürbisse wachsen. Aber Apfelbäume gehören definitiv in einen Garten, schmecken auch immer so viel besser als gekauft im Supermarkt!
    Die Apfeltarte sieht super aus, ich werde sie nachbacken aber bloß ohne Marzipan (da ich keines mag :)

    Liebe Grüße

    Tini

    AntwortenLöschen
  8. Mmmmmhhhhh, das sieht lecker aus!

    Wir haben auch Äpfel im Garten. Und Zweschgen... Und allerlei Hochsommerobst ;)

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  9. Mmh, klingt der lecker!!! :o)
    Haste noch ein Stückchen übrig?
    Hab einen feinen Abend und liebe Grüße,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie lecker das aussieht ! Das steht auch noch auf meiner ellenlangen To DO Liste. LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  11. Nein - nicht aus dem Garten - aber von überall her bekommen wir gerade Äpfel und Zwetschgen ...
    Die Erntezeit ist doch eine schöne Zeit.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Gerade läuft mir das Wasser im Mund so zusammen....
    Das iss ja manchmal so gemein hier, wenn man dann nix zum Probieren abkriegt.
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  13. In der Lecker Bakery habe ich auch gerade geschmökert und mir überlegt, was ich morgen so backen könnte :-) Deine Wahl sieht sehr gut aus. Und mit den eigenen Äpfeln schmeckt es bestimmt doppelt so gut.

    Lieben Gruß, Julia

    AntwortenLöschen
  14. Wie lecker ! Wird ausprobiert am Wochenende. Danke für das Rezept.

    Liebe Grüsse

    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Sandra,

    das klingt richtig lecker! Wir haben einen kleinen Birnenbaum, der dieses Jahr seine 1. Birne trägt, dann haben wir einen großen Zwetschgenbaum, der ungefähr 20 Zwetschgen trägt, ja daraus lässt sich nicht so viel anstellen. Aber gut dass Bekannte und Verwandte Bäume in Ihren Gärten haben die mehr Früchte tragen, so haben wir etwas abbekommen :-)

    GLG, Kathi

    AntwortenLöschen
  16. Mmmhh.... so lecker! Danke für das tolle Rezept. Wird auch bei mir ausprobiert!
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  17. Hallo ihr Lieben,
    ich bin über "Geliebtes Zuhause" auf euren Blog gestossen. Dieses Rezept klingt total verführerisch und ich werde es am kommenden Sonntag mal ausprobieren. Ich freu mich schon sehr drauf, denn eure Fotos lassen mir jetzt schon das Wasser im Mund zusammenlaufen :)
    ich schaue jetzt sicherlich öfter rein :)
    Liebe Grüße
    Katrin von elfenfadentanz

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Sandra, Äpfel haben wir genug. Bei uns im Garten steht ein großer Baum. Im Sommer sollte er eigentlich nur Schattenspender sein. In diesem Jahr können wir uns aber mit "APPELN" zudecken.(siehe mein Blog!!!)
    Fast zuviel. Die Zeitschrift habe ich auch. Werde mal morgen diese Tarte backen. Hört sich sehr lecker an. Ich habe mich gleich mal als neue Leserin bei Euch eingetragen, weil ich öfter mal vorbei schauen möchte.
    Ich grüße Dich ganz lieb (schreibe ich jetzt Euch, oder Dich, naja!) die Ilona

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Sandra,

    sieht der aber lecker aus. Den werde ich mir merken. Die Zeitschrift werde ich mir auch noch zulegen :-)

    Ich gratuliere euch auch von Herzen und hoffe in deiner Schwangerschft gehts dir gut und alles läuft glatt!

    GGLG MAike

    AntwortenLöschen
  20. Oh super liebe Sandra! Na immerhin 4 Äpfel! :))) Wir haben keine, aber unser Baum wurde auch erst dieses Jahr gepflanzt! :)

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Sandra,
    oh Gravensteiner ist ein besonders leckerer Apfel und dann so ein toller Blechkuchen mit Apfel und Marzipan...das war sicher ein Gedicht :))
    Möchte mich auch ganz herzlich für deinen Kommentar bedanken, schön zu wissen das ihr Verständnis dafür habt und auf mich wartet :)))
    Nun hoffe ich das dein Kopf wieder an der richtigen Stelle steht und es auch für Dich wieder entspannter zugeht.
    sei ganz lieb gegrüßt
    Marlies

    AntwortenLöschen
  22. Woah, Äpfel und Marzipan, ein Dreamteam! Köstlich sieht das aus. Selbstgeerntete Äpfel sind doch die besten. Besser vier davon als ein ganzer Sack gekaufte. Und so schön eingerichtet ist es bei dir :) Die Lecker Bakery habe ich übrigens gleich erkannt ;)) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Sandra, hmmmmm das Rezept hört sich lecker an. Das werde ich ausprobieren. Wir haben in diesem Jahr so viele Äpfel auf dem Baum (und wir haben nur einen einzigen) Da kommen neue Rezepte immer passend! Viele liebe Grüße von Monika

    AntwortenLöschen
  24. Leeeeecker!!!!!
    Und die tollen Fotos dazu - klasse !
    Ich liebe Äpfel :)
    Kiki

    AntwortenLöschen
  25. leckerrrrr!!!! das wäre genau das was ich jetzt brauche!!!!

    AntwortenLöschen
  26. Herzlichsten Dank für lieben Kommentar ;) liebe Sandra!
    Ein schöner Post und ich liebe, liebe, liebe Apfelkuchen. Hab auch schon einige gebacken, weil ich schon nicht mehr weiss wohin damit :D. Danke für das Rezept - wird ausprobiert. Das klingt höchst schmackhaft.

    Schöne Woche und lieben Gruß
    Nicole(ina)

    AntwortenLöschen
  27. mmh, das sieht auch sehr lecker aus!
    Alles liebe
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  28. Oh wie lecker ich LIEBE Apfelkuchen :)
    Tolle Bilder!!
    GLG♥Doris

    AntwortenLöschen
  29. Oh, lecker. Jetzt habe ich Lust auf einen Apfelkuchen!

    Allerliebste Grüße,
    Katta.

    AntwortenLöschen

In allen vier Ecken ... soll Liebe drin stecken! ♥