06 Januar 2011

Brotzeit

Hallo Mädels,

gestern habe ich mich mal wieder in meinen Backkünsten ausprobiert: Brot backen!
In diesem schönen Buch Brot & Brötchen von Helene Weinold-Leipold (Verlag Bassermann)
sind viele tolle und einfache Brotrezepte.

Es gab selbstgemachte Tomatensuppe mit Mozzarella und frischem Basilikum und dazu ein ofenwarmes Krustenbrot mit Butter.

Hier die Zutaten für ein Brot:
150g Roggenmehl (Type 1150)
300g Dinkelvollkornmehl
600g Weizenmehl (Type 1050)
4 TL Salz
2 Würfel frische Hefe
2 TL Zucker
600ml lauwarmes Wasser
2 EL Speiseöl

Zunächst das Mehl und das Salz in eine ganz große Schüssel geben und mischen.
Den Zucker und die Hefe in etwas von dem lauwarmen Wasser auflösen. In das Mehl eine kleine Mulde machen und das Gemisch reinschütten. Mit ein wenig Mehl verrühren. Mit einem Tuch abdecken. Dann 20 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.
Danach restliches Wasser und  Öl zum Vorteig geben und mindestens 10 Minuten kräftig durchkneten. Mit Mehl bestäuben, einem Tuch andecken und weitere 40 Minuten gehen lassen.
Den Teig dann nochmals kurz durchkneten , einen runden Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit dem Tuch abdecken und nochmals ca. 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Backofen auf 250° C vorheizen. Die Oberseite des Laibes zwei Mal mit einem Messer einschneiden. Das wird die leckere knusprige Rinde.
Das Brot auf mittlerer Schiene 10 Minuten backen, dann die Temperatur auf 200° C reduzieren und weitere 30 Minuten backen.
Ich habe die Gehzeit jeweils etwas verkürzt, da der Teig so schnell gegangen ist, dass meine Schüssel über gequollen ist. Sah sehr lustig aus. Aber auch etwas komisch.



Dank meiner tollen KitchenAid war die große Teigmasse kein Problem. Der Brotlaib ist riesig. Da kann sich eine ganze Fußballmannschaft satt essen.
  



Es roch ganz herrlich nach frischem Brot im ganzen Haus. Und lecker ists auch!

Einen schönen Tag, macht es Euch gemütlich, das Wetter lädt regelrecht dazu ein, es sich auf dem Sofa gemütlich zu machen.

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Hmmm... das hört sich ja super lecker an. Ich liebe den Dift von frischgebackenem Brot und noch leicht warmes Brot mit etwas Butter - sau lecker!
    Gan liebe Grüße
    Marisa

    AntwortenLöschen
  2. Boah, das sieht total lecker aus!!!! *sabber*

    Frisches Brot kann ja echt ein (mein!) Verhängnis sein, denn wer kann da schon widerstehen?! Und dann auch noch selbstgebacken... Lecker!!!!!

    Herzlichst
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr zwei,

    ich habe Euch gerade unter http://marisa84-wunderland.blogspot.com/2011/01/mein-erster-award.html einen Award verliehen. Natürlich nur wenn ihr ihn aben möchtet.
    Ganz liebe Grüße
    Marisa

    AntwortenLöschen
  4. Au ja da freu ich mich wenn du einfach mal vorbeikommst. Gern bekommst du von mir auch einen Kaffee und im Bistro gegenüber gibt es auch lecker essen, so als Stärkung für die weiter Fahrt.

    Grüsse Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab letzte Woche auch Brot gebacken, aber meine Begeisterung hat sich in Grenzen gehalten. Ich geb aber nicht auf und versuche es weiter ;-) !!!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende,
    ganz viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen

In allen vier Ecken ... soll Liebe drin stecken! ♥