03 Oktober 2010

Herbstzeit ist Zwetschgenzeit...



Rezept Zwetschgendatschi

Zutaten

  • etwa eineinhalb bis zwei Kilo Zwetschgen

Für den Mürbteig

  • 80 g Zucker
  • 160 g Butter
  • 240 g Mehl Typ 550
  • 1 Prise Salz
  • ½ Vanille-Schote
  • Zitronenschale fein abgerieben von ½ Zitrone

Für den Hefeteig

  • 30 g Zucker
  • 30 g Butter
  • 300 g Mehl Typ 550
  • 5 Prisen Salz
  • ½ Vanille-Schote
  • abgeriebene Schale von ½ Zitrone
  • 30 g Hefe
  • ca. 120 ml Milch
  • 2 Eigelb
Franchipanmasse
  • 50 g Zucker
  • 50 g Marzipan
  • 50 g Butter
  • 1 Ei
  • 25 g Mehl Typ 550

Zubereitung

Als erstes den Hefeteig kneten, damit er kurz gehen kann. Dann den Mürbteig zubereiten und die beiden Teige zusammenkneten. Jetzt ein Backblech (60x40 cm) nicht zu sparsam mit wachsweicher Butter einstreichen. Der Teig nimmt die Butter während des Backens auf, der Kuchen bekommt so ein besonderes Aroma. Nun den Teig ausrollen und das Backblech damit auslegen.

Bevor die Zwetschgen aufs Blech kommen, zunächst die Franchipanmasse wie einen Sandkuchen zubereiten und als Bett für die Früchte auf den Teig streichen. Damit der Teig beim Backen nicht zu viel Feuchtigkeit saugt, kann man Semmelbrösel drübergeben, am besten absieben. Jetzt die Früchte entkernen, einschneiden und dachziegelartig auf den Teig legen. Nun kommt der Kuchen bei 180 Grad für 55 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Nach der Backzeit bestreut man ihn noch mit Zimtzucker und glasiert ihn, je nach Belieben, mit Gelee.

Viel Spaß beim Nachbacken wünscht Sandra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

In allen vier Ecken ... soll Liebe drin stecken! ♥